Hier beginnt der Hauptinhalt dieser Seite

Geschäftsreise Italien – Tiefkühlprodukte und Foodservice

Im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) organisiert die GEFA Exportservice GmbH in Zusammenarbeit mit der AHK Italien, dem Deutschen Tiefkühlinstitut e. V. (dti) und dem Verband Food – Made in Germany e. V. diese Geschäftsreise zum Thema Tiefkühlprodukte und Foodservice nach Italien.

Copyright: Robert Kneschke - stock.adobe.com

Ziel der Geschäftsreise sind Geschäftsanbahnungen, Erfahrungsaustausch und Kontaktvertiefung mit lokalen Unternehmen und Experten.

Der Pro-Kopf-Verbrauch für Tiefkühlkost (TK) in Italien erreicht im Jahr 2021 mit 16 kg neue Rekorde. Das entspricht einem Absatz von 941.561 Tonnen, wovon 66,4 Prozent auf den Lebensmitteleinzelhandel entfielen. Der Absatz im Außer-Haus-Markt erreichte im Jahr 2021 mit 240.000 Tonnen einen von Zuwachs von 19,6 Prozent. Gemüse, Fisch und Kartoffeln sind in diesem Markt die beliebtesten TK-Produkte. Die bedeutenden Marktsegmente im italienischen Food-Service-Markt sind Full Service Restaurants, Quick Service Restaurants sowie Cafés/Bars und Cloud Kitchen.

Die dynamische Entwicklung im Außer-Haus-Markt und die Verbrauchsgewohnheiten hin zu nachhaltigeren und hochwertigeren Produkten bieten gute Chancen für deutsche TK-Produkte. Der Stellenwert von Lebensmitteln "Made in Germany" ist in Italien sehr hoch. Schwerpunkte liegen auf pflanzlichen Lebensmitteln mit geringerem Zucker- und Fettgehalt und umweltfreundlicheren Produktions- und Verpackungsmethoden. Die Geschäftsreise soll dazu beitragen, den Zugang zum italienischen Food-Service-Markt zu erleichtern.