Springe zum Hauptinhalt der Seite

Unternehmerreisen

Nachrichten-Detail

Markterkundungsreise Argentinien und Uruguay – Landtechnik

Nachricht vom:

Im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) organisiert die DIHK DEinternational GmbH in Zusammenarbeit mit den deutschen Auslandshandelskammern in Argentinien und Uruguay (AHK Argentinien und AHK Uruguay) und dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V. (VDMA) diese Markterkundungsreise zum Thema Landtechnik nach Argentinien und Uruguay.

Mähdrescher bei der Getreideernte in Russland
© ortodoxfoto - stock.adobe.com

In Briefings lokaler Experten erweitern Sie Ihre Fachkenntnisse, Besuche bei Importeuren, Groß- und Einzelhändlern vermitteln Ihnen konkrete Einblicke in die Konkurrenzsituation und das Preisgefüge für Ihre Produkte. Sie sollen auf dieser Grundlage entscheiden können, ob sich ein Markteintritt lohnt und eine Geschäftsanbahnung angestrebt wird.

Der argentinische Agrarsektor bewirtschaftet insgesamt über 150 Millionen Hektar Land. Die Gesamtausfuhren des Landes bestehen zu 70 Prozent aus landwirtschaftlichen Erzeugnissen. Der Sektor investiert traditionell viel in die Entwicklung von Agrartechnologien und Biotechnologien, was interessante Kooperationsmöglichkeiten für deutsche Anbieter bietet.

Die landwirtschaftliche Tätigkeit in Uruguay hat in den letzten 20 Jahren ein deutliches Wachstum verzeichnet. Heutzutage sind fast 93 Prozent der Landfläche in Uruguay, rund 16,4 Millionen Hektar, für landwirtschaftliche Zwecke nutzbar. Rund 80 Prozent der Exportgüter sind Produkte der Agrarwirtschaft. Durch seine stabile wirtschaftliche und politische Lage hat sich das Land als konkurrenzfähiger, qualitätssicherer Agrar- und Lebensmittelexporteur positioniert.